Home » Uncategorized » Acp eigenbluttherapie

Acp eigenbluttherapie

ACP „ Eigenbluttherapie “ für Arthrose und Sportverletzungen: Ein neues Therapieverfahren. Autologous Conditioned . Bei Arthrose, Muskel- oder Sehnenbeschwerden gibt es eine Alternative: ACP. Das ist eine Form der Eigenbluttherapie. Die Kassen zahlen allerdings nicht.

Die ACP Eigenblut Therapie bei orthopädischen Beschwerden ist einVerfahren, welches körpereigene Regenerationskräfte nutzt.

Sie wird in Wien im OSZM durchgeführt. Seit längerem ist bekannt, dass die im Blut des Menschen enthaltenen Wachstumsfaktoren unterschiedliche Heilungsvorgänge positiv beeinflussen können. Verletzungen an Muskeln, Sehnen, Bändern und dem Gelenkknorpel können mit Hilfe von autologem conditioniertem Plasma ( ACP ) effektiv therapiert werden. Die Behandlung mit den sogenannten autologen Wachstumsfaktoren bei Patienten mit . Was ist ACP – Eigenbluttherapie ? C = Conditioniertes = biologisch angereichert und reaktionsbereit.

P = Plasma = eigener Blutbestandteil. Durch Ihr körpereigenes biologisch angereichertes Blutplasma wird Ihre persönliche Heilreaktion, die in Ihrem Körper abläuft, in konzentrierter Form . Die ACP -Therapie ist eine neue Form der Eigenblutbehandlung.

Die neue ACP – Eigenblut -Therapie verspricht einen um bis zu Prozent schnelleren Heilungsverlauf nach Sportverletzungen. Aus Ihrem Blut, welches wir in der Praxis abnehmen, werden über ein spezielles System Thrombozyten ( Blutplättchen) gewonnen. Diese liegen dann in hochkonzentrierter Form vor. Das entstandene Konzentrat nennt man PRP (Plättchen Reiches Plasma). Es wird auch synonym . Platelet Rich Plasma soll helfen, die Begleiterscheinungen von Arthrose zu lindern.

Die Ärzte des zertifizierten Endoprothetikzentrums am Krankenhaus Bad Waldsee setzen bei Arthrose neuerdings ein bereits bewährtes Verfahren ein. Damit steht dem Team von Chefarzt Dr. Karl Utz ein weiteres konservatives Verfahren zur Verfügung. ACP ist eine Form der Eigenbluttherapie. Das Verfahren basiert auf der Erkenntnis, . Injektionen mit ACP (autologes konditioniertes Plasma) sind regenerativ und arthrosehemmend.

Prinzip: bis ml Eigenblut werden aus der Armvene entnommen und zentrifugiert. Das Blut wird in rote und weiße Blutzellen sowie Blutplättchen und -plasma getrennt. Das Serum mit Blutplättchen und . Technik -Therapie – Ablauf Nach der Entnahme einer kleinen Menge von venösem Blut (ml), in der Regel aus der Armvene, erfolgt ein spezielles Trennverfahren (Zentrifugieren).

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass eine ACP -Therapie bei Arthrose Grad I-III zu guten Ergebnissen führt.