Home » Uncategorized » Knieoperation meniskus

Knieoperation meniskus

Eine schnelle Drehung. So erhält man ein genaues Bild . Was ist eine Meniskus. Die Meniskus -OP ist einer der am häufigsten durchgeführten operativen Eingriffe in Deutschland.

Ziel der Meniskusoperation ist es, die Bewegungsfähigkeit im Knie wieder vollständig herzustellen. Nach Möglichkeit wird dabei versucht, bei der Meniskusriss-Therapie mit einer Meniskusrefixation die .

Nachbehandlung und Rehabilitation nach Meniskusoperation. Nach einer partiellen oder subtotalen Meniskusresektion empfiehlt sich eine Teilbelastung an Unterarmgehstützen von ca. In 90° Beugung unter Belastung erhöht sich die Belastung des Hinterhorns des Meniskus um ca. Vierfache (Becker R et al). Beugeübungen ohne Belastungen sind deswegen in den ersten Wochen nach Meniskusrekonstruktion zu bevorzugen.

Rotationsbewegungen im Knie bewirken ebenfalls Stress auf die . Welche Aufgabe hat der Meniskus ? In jedem Knie befinden sich für gewöhnlich zwei Menisken, der Innen- und Außenmeniskus. Diese kleinen, elastischen Knorpelscheiben dienen als Stabilisator und Stoßdämpfer, während sie sich zwischen unseren Gelenkscheiben ständig mitbewegen.

Bei einem Meniskusschäden kann ein spezielles Sportprogramm genauso gute Ergebnisse bringen wie eine OP. Geht man hingegen einer körperlich aktiven Tätigkeit nach, bei der möglicherweise auch noch das Knie häufiger gebeugt werden muss, muss man in der Regel mindestens zwei, eher sogar drei Wochen . Thomas Annandale war der Erste, der sich an einen verletzten Meniskus wagte. Bei einem Patienten, der ihn mit einem stark schmerzenden und blockierten Knie aufsuchte, entnahm der schottische Chirurg kurzerhand die komplette Knorpelscheibe.

Dem Patienten ging es sofort besser, und schon zwei Jahre später wurde . Doch der Eingriff am Knie ist meist nutzlos und es drohen gefährliche Komplikationen. Die häufigste Verletzung am Meniskus ist ein Einriss oder ein Komplettabriss des Meniskus. Daneben kann aber auch eine Meniskusquetschung auftreten. Bei einer solchen Verletzung genügt in der Regel eine Sportpause von etwa drei Wochen.

Operation oder nicht? In einigen Fällen kann ein Entlastungsschnitt den . Arthrose, Kreuzband und Meniskus – Kniespezialist und Mannschaftsarzt des Deutschen Skiverbands Dr. Ernst-Otto Münch warnt vor sinnlosen Eingriffen. Jede fünfte Frau zwischen und hatte einen eingerissenen oder gar zerstörten Meniskus , . Sportunfall oder Abnutzung: Der Meniskus ist operiert, die Schmerzen lassen nach.

Doch Forscher und Ärzte sind uneins, woran das liegt. Bei dem intakten Knorpel des jüngeren Menschen, können Meniskus – und Knorpelrisse meist nur durch stärkere Krafteinwirkung auf das Kniegelenk im Rahmen . Oft verspüren die Betroffenen einen starken Schmerz und können anschließend ihr Knie manchmal auch in ungewöhnliche Richtungen bewegen. Ein Meniskus leidet schnell mal.

Unfälle oder Sport setzen ihm ebenso zu wie schlichter Verschleiß. Das Knie verliert seine . Auf jeden Fall sollte der Knorpel dann behandelt werden, denn Abwarten kann alles schlimmer machen. Warum eine ärztliche Zweitmeinung vor einer Knie -OP sinnvoll sein kann.

Ist der Meniskus zusätzlich teilweise abgerissen, kann das Gelenk blockieren. Ein großes Risiko für Meniskusverletzungen bergen laut Siebold Sportarten mit gegnerischerem Einfluss. Die Menisken sind faserige Knorpelscheiben, die sich ringförmig um das Kniegelenk legen.

Sie erinnern von der Form her an sichelförmige Halbmonde und sind gleich zweimal in jedem Knie vorhanden.